Existenzgründer-Wettbewerbe

In Deutschland und international zeichnet eine Vielzahl an Wettbewerben Existenzgründungsideen aus. Die Prämierung erfolgt monetär oder mit Vergünstigungen wie Coaching.

Alle Branchen

KfW Award Gründen
Jedes Jahr zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen in den ersten fünf Jahren seit ihrer Gründung mit dem Award aus. Bewerben können sich Start-ups aller Branchen, die ihren Sitz in Deutschland haben. Auch Gründer, die eine Firma im Zuge der Nachfolge übernommen haben, können sich bewerben.
Teilnahmeschluss für 2018: 01.08.2018
Prämierung: ein Unternehmen aus jedem Bundesland, ein Bundessieger, Sonderpreis für Social Entrepreneurship, Publikumspreis
Preise: insg. 35.000 Euro

Startup Open
Internationaler Wettbewerb des Global Entrepreneurship Network. Start-ups aus allen Branchen dürfen teilnehmen, die auf der Suche nach Wagniskapital sind.
Teilnahmeschluss: 30. September
Prämierung: Ein Finalist wird zum Gewinner gekürt.
Preise: Reise zum Global Entrepreneurship Congress

Gründerwoche
Die Gründerwoche findet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week bundesweit statt, ihre Partner bieten Wettbewerbe für Gründer an. Diese werden auf der Homepage aufgelistet.

Bayerische Businessplan Wettbewerbe
Startups aus Bayern aus allen Branchen können teilnehmen. Es gibt drei Wettbewerbsphasen, Teilnehmer erhalten schriftliches Feedback zu ihren eingereichten Businessplänen.
Teilnahmeschluss: 20. Juni 2018, einmal pro Jahr
Prämierung: Gewinnchancen in jeder Phase & in div. Wettbewerben
Preise: Siegerprämien, Aufnahme in BayStartUP Coachingprogramm, Einladungen zu Business Angel- und Investorenveranstaltungen des BayStartUP Finanzierungsnetzwerks

Darboven IDEE-Förderpreis
Weitere Informationen finden Sie zusätzlich unter: https://www.deutschland-startet.de/neue-geschaeftsideen-ideefoerderpreis/
Der Darboven-Förderpreis  zeichnet nur Geschäftsideen zur Unternehmensgründung von Frauen aus. Zur Teilnahme muss ein Businessplan erstellt werden. Teilnahmeberechtigt sind Gründerinnen, die nicht länger als drei Jahre selbständig sind und deren Ideen als Grundlage zur Existenzgründung verwertbar sind. Bewertet wird die Tragfähigkeit des Konzepts, der Innovationsgrad, das persönliche Engagement der Gründerin, die Anzahl der geschaffenen/erwarteten neuen Arbeitsplätze. Es gibt keine Branchenbeschränkung, auch Konzepte aus dem sozialen Bereich sind willkommen.
Teilnahmeschluss: 31.07. – Einsendung Bewerbungsbogen; Wettbewerb findet seit 1997 jedes Jahr statt
Prämierung: Plätze 1-3 werden prämiert
Preis: Preisgelder in Höhe von 65.000 Euro (1. Preis: 50.000 Euro, 2. Preis: 10.000 Euro, 3. Preis: 5000 Euro)

Deutscher Gründerpreis
Die Kandidaten für den Gründerpreis werden von einem 300-köpfigen Expertennetzwerk nominiert, Unternehmen können sich nicht selbst bewerben, es gibt für jede Kategorie gewisse Kriterien zur Nominierung. Tragfähige Geschäftsideen und starke Unternehmerpersönlichkeiten werden gesucht.
Preise werden jährlich in den Kategorien StartUp, Aufsteiger, Lebenswerk, Sonderpreis und Schüler verliehen, der Auswahlprozess erfolgt in mehreren Schritten über mehrere Monate hinweg.
In Phase 1 erfolgt die Nominierung, in Phase 2 finden mehrere Jurysitzungen statt, in Phase 3 werden die Finalisten und Preisträger gekürt.
Preis: Coaching- und Beratungsleistungen, Medientraining, Zugang zum Alumni-Netzwerk & dem Kuratorium des Deutschen Gründerpreises

Start me up!
Gründerwettbewerb der BILANZ Deutschland Wirtschaftsmagazin GmbH in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft, welcher die beste Geschäftsidee des Jahres auszeichnet. Bewerben können sich GründerInnen mit einem innovativen und technisch ambitionierten Geschäftsmodell, deren Unternehmen nicht älter als drei Jahre ist. Es gibt keine Branchenbeschränkung.
Teilnahmeschluss: einmal im Jahr, Bewerbungsfrist zuletzt Oktober bis März
Prämierung: ein Gewinner
Preis: 100.000 Euro

Startup-Impuls Hannover
Gesucht werden innovative, außergewöhnliche Ideen, die vor kurzem/bald in der Region Hannover umgesetzt wurden/werden. Auf das internationale Potenzial der Geschäftsidee wird Wert gelegt, aber vor allem die Realisierbarkeit der Geschäftsidee in der Region Hannover ist entscheidend.
Kriterien der Bewertung: Idee/Innovation, Lösung, Alleinstellungsmerkmal, Geschäfts-/Preismodell, Markteintritts-/Marktdurchdringungsstrategie, Gründer/in, Team, Markt. Beratungsangebote durch hannoverimpuls während des Wettbewerbs.
Teilnahmeschluss: 2017 war ab September Registrierung möglich, 2018 war im Januar Einsendeschluss
Preis: Gesamtpreis 100.000 Euro + Imageclip & Pitchtraining; Hauptpreis Platz 1: 30.000 Euro, Platz 2: 15.000 Euro, Platz 3: 5000 Euro + für alle Reise zu internationalem Startup-Hotspot; Sonderpreis Solo-Starter von 10.000 Euro, Sonderpreis Hochschule & Wissenschaft von 5000 Euro + Unterstützungsangebote

Biotechnologie, Verfahrenstechnik, Energie

Achema Gründerpreis
Bewerben können sich Eigentümer von Start-ups, zukünftige Existenzgründer und unternehmensfreudige Wissenschaftler mit ihrem Businessplan.
Bedingung für schon gegründete Startups (Wettbewerb 2018): Keine Gründung vor dem 01.07.2015.
Gesucht werden Innovationen in den Bereichen Biotechnologie, Verfahrenstechnik und Chemie. Die Finalisten präsentieren ihre Idee im Rahmen der ACHEMA vor internationalem Publikum. Bewerbung in drei Phasen: Geschäftsidee bis 31. März, Konzept bis 31. Juli, Businessplan bis 30. November.
Dabei Begleitung durch Mentoren und Zugang zu Investoren.
Teilnahmeschluss: Einreichung der Konzepte für den Wettbewerb 2018 im Vorjahr 2017, Wettbewerb fand bereits 2015 einmal statt, möglicherweise erneuter Wettbewerb
Prämierung: Drei Gesamtsieger
Preise: Preisgelder in Höhe von jeweils 10.000 Euro

Energie, Umwelt, Nachhaltigkeit

Cleantech Open Global Ideas Challenge
Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.gruenderwoche.de/veranstaltungen/internationale-aktivitaeten/cleantech-open-global-ideas-challenge/
Internationaler Wettbewerb für junge Unternehmen mit innovativen Ideen aus den Bereichen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit. Findet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week statt, wird vom Cleantech Open Accelerator ausgerichtet.
Vorauswahl in Deutschland im Rahmen des StartGreen Award. Richtet sich an GründerInnen im Bereich Klimaschutz, Green Economy und Nachhaltigkeit.
Teilnahmeschluss: 31.07.2018
Prämierung: Auswahl von drei Teams, die am Finale in Los Angeles teilnehmen; ein Gesamtsieger des internationalen Finales
Preise: Vorentscheid: Reisekosten + Vorbereitungstraining; Gesamtsieg: Unterstützung, Beratung & Expertise

StartGreen Award
Nationaler Wettbewerb für innovative Start-ups der Green Economy im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit.
Public Voting durch grüne Gründer-Community, finaler Pitch vor Fachjury.
Förderung von Vernetzung grüner Start-ups, Investoren und Förderinstitutionen.
Teilnahmeschluss: 31.07.2018
Prämierung: Drei Kategorien: Gründungskonzepte (noch nicht gegründet), Start-ups (bis 5 Jahre), Energie der Zukunft (Gründungskonzepte, Start-ups & junge Unternehmen von 0-15 Jahren)
Preise: Geld- und Sachpreise im Wert von über 60.000 Euro; der Sieger jeder Kategorie erhält 5000 Euro & darf an der Cleantech Open Global Ideas Challenge in San Francisco teilnehmen inkl. Coaching; Networking

Kreativwirtschaft

Creative Business Cup
Weitere Informationen finden Sie zusätzlich unter: https://www.gruenderwoche.de/veranstaltungen/internationale-aktivitaeten/creative-business-cup/ .
Wettbewerb für Selbständige des Global Entrepreneurship Networks in der Kreativwirtschaft, gesucht werden Konzepte mit Innovation, Kreativität und Technologie. Der Wettbewerb findet am 12. Oktober 2018 auf der Messe THE ARTS+ in Frankfurt am Main statt. Der Sieger nimmt am 26./27. November 2018 in Kopenhagen am internationalen Finale teil.
Teilnahmeschluss: 19.08.2018, einmal jährlich
Prämierung: Platzierungen 1 – 3, sowie einige separate Preise
Preise: Geld- und Sachpreise, Investorenkontakte, Aufnahme in internationales Netzwerk

Lebensmittel- und Agrarbranche

Future Agro Challenge (FAC)
Eine Zusammenfassung finden Sie außerdem hier: https://www.gruenderwoche.de/veranstaltungen/internationale-aktivitaeten/future-agro-challenge/
Internationaler Wettbewerb der Organisation Industry Disruptors – Game Changer für junge Unternehmen (nicht älter als 5 Jahre).
Gesucht werden innovative Ideen aus dem Bereich Ernährung und Landwirtschaft. Weltweit größter Wettbewerb der Lebensmittel- und Agrarbranche.
Es findet eine deutsche Vorauswahl im November 2018 statt. Das Team aus Deutschland nimmt im Mai 2019 am internationalen Finale teil.
Teilnahmeschluss: 16.09.2018
Prämierung: ein Sieger-Team aus Deutschland (Vorauswahl), ein Gesamtsieger im Finale
Preise: Titel „Agribusiness of the Year“, Mentoring, Zugang zu internationalem Netzwerk.

Life Sciences, Chemie, Energie

Science4Life Venture Cup
Businessplan-Wettbewerb für GründerInnen technologieorientierter Start-ups in den Branchen Life Sciences, Chemie und Energie. Er richtet sich an Studenten, Doktoranden, wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Angestellte und Unternehmer. Branchenexperten begutachten die Beiträge, jeder Teilnehmer erhält detailliertes, schriftliches Feedback. Unterstützung der Teilnehmer durch ein Experten-Netzwerk.
Der Wettbewerb unterteilt sich in drei Phasen: Ideenphase, Konzeptphase, Businessplanphase. Der Einstieg in den Wettbewerb ist in jeder Phase möglich.
Teilnahmeschluss: 12. Oktober 2018 (Phase 1), 18. Januar 2019 (Phase 2), 12. April 2019 (Phase 3)
Preise: Preisgelder in Höhe von 82.000 Euro, Spezialpreis Energie; mehrere Plätze werden ausgezeichnet

Soziales & Nachhaltigkeit

Pitch with Purpose
Internationaler Wettbewerb des Global Entrepreneurship Networks, richtet sich an Social Start-ups.
Orientierung der Geschäftsidee an mind. einem Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen.
Weitere Kriterien: Diversität des Gründungsteams, Wachstumschancen des Geschäftsmodells, Marktfähigkeit des Produkts.
Aus den Online-Bewerbungen werden drei Finalisten ausgewählt, Finale im Oktober 2018.
Teilnahmeschluss: 31.07.2018
Prämierung: ein Gewinner-Team
Preise: 15.000 US-Dollar, Dell Computer, 2 Tickets für den Circular Summit 2019, einstündige Beratung durch Business-Experten, Präsentation auf Inc.com

Technologie & IT

CyberOne Hightech Award
Am Award teilnehmen können Existenzgründer aus Baden-Württemberg aus den Bereichen IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) /Kreativwirtschaft, Industrielle Technologien sowie Life Science/Healthcare.
Er wird ausgerichtet von der Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg connected e. V. (bwcon) in Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.
Es muss ein Businessplan eingereicht werden. Die neun besten Bewerber werden gecoacht und präsentieren ihre Idee vor einer Jury. Bewertet werden der Innovationsgrad, der Wettbewerbsvorteil und die Kommerzialisierung.
Teilnahmeschluss: seit 1998 jährlich, 2018 war Schluss am 29.06.
Prämierung: 1 Sieger aus jeder Kategorie (je 10.000 Euro), mögl. Sonderpreis
Preis: Geld- und Sachpreise in Höhe von über 120.000 Euro, darunter Coaching & Imagefilm für Finalisten, Feedback, Mentoring, zusätzl. Patenschaft & PR

Gründerwettbewerb Digitale Innovationen
Gesucht werden Start-ups mit innovativen Geschäftsideen aus dem Bereich der IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie), beispielsweise aus den Anwendungsbereichen Energiewirtschaft, Automobilindustrie, Anlagen- und Maschinenbau, Logistik und Gesundheit, Kultur- und Kreativwirtschaft. Initiator ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Ist mit der Idee bereits eine Gründung als GmbH oder AG erfolgt, darf diese für eine Teilnahme lediglich vier Kalendermonate zurückliegen.
Der Wettbewerb besteht aus zwei Phasen, zur Bewerbung in Phase 1 wird lediglich eine Ideenskizze benötigt. Die besten TeilnehmerInnen aus Phase 1 werden für Phase 2 nominiert und können nach Feedback ihre Beiträge überarbeiten, bevor die Jury die Gewinner auswählt.
Teilnahmeschluss: Findet halbjährlich statt, Starttermine 2018 jeweils 02.01. & 01.07., Fristen für Phase 1 2018 jeweils 03.04. & 01.10.
Prämierung: pro Wettbewerbsrunde werden bis zu sechs Ideen ausgezeichnet
Preise: Hauptpreis von 32.000 Euro; zusätzliche Geldpreise von 7000 Euro für bis zu 15 weitere Ideen; themenabhängiger Sonderpreis bis zu 10.000 Euro

CEBIT Innovation Award
Der Award des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen Messe AG zeichnet NachwuchsentwicklerInnen aus Deutschland, die an einer Hochschule, Forschungseinrichtung oder in einem Unternehmen arbeiten, für innovative und kreative IT-Ideen aus. Dabei sollte der Hochschulabschluss der TeilnehmerInnen max. fünf Jahre zurückliegen. Der Wettbewerb richtet sich an InformatikerInnen im Allgemeinen aber auch an SpezialistInnen auf den Gebieten Computergrafik, Datenfusion, Design oder Usability Labs.
Bewertet werden die technische Leistungsfähigkeit, die gestalterische Leistung, die Umsetzbarkeit, die Darstellbarkeit im Messekontext, der Innovationsgrad und die Praxistauglichkeit. Der Preis wird auf der IT-Messe CEBIT verliehen.
Teilnahmeschluss: findet jährlich statt, nächster Award 2019
Preis: insgesamt 100.000 Euro, internationale Fachöffentlichkeit

Innovationspreis Thüringen
Am Wettbewerb teilnehmen können kleine und mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des Handwerks, Hochschulen, Forschungseinrichtungen & Einzelpersonen, welche ihren Sitz in Thüringen haben. Es müssen Innovationen eingereicht werden, die überwiegend in Thüringen entwickelt und gefertigt wurden bzw. in Thüringen wirtschaftlich verwertet werden. Die Markteinführung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen oder kurz bevorstehen mit Aussicht auf eine erfolgreiche Etablierung.
Der Preis wird ausgeschrieben vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen sowie der Ernst-Abbe-Stiftung.
Teilnahmeschluss: 30.06.2018, findet jährlich statt
Prämierung in 4 Kategorien: Tradition & Zukunft, Industrie & Material, Digitales & Medien, Licht & Leben; Sonderpreis für Junge Unternehmen sowie
Ernst-Abbe-Preis für innovatives Unternehmertum
Preis: umfasst insgesamt 100.000 Euro, Preisträger dürfen ihre Innovation mit dem offiziellen Signet des Innovationspreises Thüringen kennzeichnen; Kurzfilm; Preisträgerkatalog

Linksammlungen zu weiteren Wettbewerben

Ratgeber-Portal Existenzgründer & Jungunternehmer
Das Portal bietet einen Überblick zu mehr als 100 Gründerwettbewerben, geordnet nach der Höhe des zu gewinnenden Geldpreises. Mithilfe einer Suchmaske können die Wettbewerbe nach Bundesland und/oder Branche gefiltert werden.

Business-Magazin Förderland
Das Online-Magazin listet über 70 Gründerwettbewerbe alphabetisch geordnet auf und fasst die Rahmenbedingungen des jeweiligen Wettbewerbs zusammen.

Existenzgründer-Initiative „Deutschland startet“
Neben Wettbewerben werden hier auch Veranstaltungen für Existenzgründer in einer Monatseinteilung mit genauer Datumsangabe aufgelistet.

Existenzgründungsportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
Eingeteilt nach Bundesländern werden Gründerwettbewerbe mit weiterführenden Links aufgelistet.