Veranstaltungsankündigung – Please save the date

Strategie-Workshop: Wie gelingt hochschulübergreifende Kooperation?
Kooperation als digitale Bildungsstrategie – transferierbare Ergebnisse des

DH.NRW-Projekts „Digitale Hochschulbrücke westliches Ruhrgebiet I Niederrhein [bridge]“

Hier finden Sie das Anmeldeformular.

Nichts liegt näher als die Digitalisierung von Studium und Lehre gemeinsam anzugehen, um durch Bündelung der Kompetenzen verschiedener Akteure mehr zu erreichen als im Alleingang. Doch was bedeutet es zu kooperieren? Unter welchen Bedingungen kann hochschulübergreifende Kooperation gelingen? Welche Handlungsmöglichkeiten entstehen durch die hochschulübergreifende Kooperation?

Das DH.NRW-Projekt [bridge] (09/2017 – 12/2019) ist eine solche Kooperation zwischen den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Niederrhein (HSNR), Rhein-Waal (HSRW), Ruhr West (HRW) mit der Universität Duisburg-Essen (UDE). Im Rahmen des Verbunds wurde ein regionales Netzwerk für Lehrende und Vertreter*innen der Serviceeinrichtungen aufgebaut und Modalitäten für das Angebot hochschulübergreifender Serviceleistungen und kooperative Arbeitsformen herausgearbeitet. Zentrale Fragen waren, welche informationstechnischen oder organisatorischen Barrieren für eine hochschulübergreifende Zusammenarbeit abgebaut werden müssen und wie ein hochschulübergreifender Service in Abgrenzung zu lokalen Angeboten organisiert und abgerechnet werden kann.

Anhand der Projektergebnisse möchten wir mit Ihnen die hochschulübergreifende Kooperation als Zukunftsmodell für die gemeinsame Förderung der Digitalisierung von Studium und Lehre diskutieren.

Der Strategie-Workshop: Wie gelingt hochschulübergreifende Kooperation? findet am

Donnerstag, den 28.11.2019 von 12:00-16:00 Uhr
im Mercator Saal (LR 007, Erdgeschoss) des Gerhard-Mercator-Hauses (Gebäude LR) am Campus Duisburg der Universität Duisburg-Essen
Lotharstraße 57, 47057 Duisburg,
statt.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Hochschulleitungen und Projektkoordinator*innen.